Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V.
Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V.

Die Geschichte des FTK

Bereits 1960 gab es einen Zusammenschluss von Mitgliedern aus verschiedenen Troisdorfer Karnevalsgesellschaften, die sich zusammenfanden, um das in Troisdorf dahin schlummernde Brauchtum Karneval zu beleben.
Dieser Arbeitsausschuss wurde unter dem Namen „Karnevalskomitee der Stadt Troisdorf“ in das Vereinsregister eingetragen.
Durch die Gemeindereform wurde die Stadt Troisdorf größer und eine Neuregelung stand an.
Aus dem Karnevalskomitee wurde die KG Troisdorfer Altstädter e.V. Die Aufgaben des Komitees gingen an den neugebildeten Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V. – kurz FTK.

Das war 1970 und die eigentliche Geburtsstunde des FTK.

 

Damals wurde durch das Karnevalskomitee und den frisch gegründeten FTK die Proklamation des Troisdorfer Prinzen organisiert. Zudem gab es zwei Altensitzungen, den Karnevalszug am Sonntag und am Rosenmontag um 10:00 Uhr die Burgerstürmung der Burg Wissem.

Heute würde man sagen ein „Highlight“ des Troisdorfer Karnevals, wenn der „Marschall aller Corps” die Troisdorfer Corps zum Angriff gegen die Burg Wissem schickte.

 

Zum ersten Vorsitzenden wurde 1970 Leo Pöppel gewählt. Unter seiner prägenden Führung bekam der Troisdorfer Karneval einen deutlichen Aufschwung. Weiter gehörten dem Vorstand als zweiter Vorsitzender Paul Engländer, Geschäftsführer Walter Mönning und Wolfgang Roth als Schatzmeister an.

Als Leo Pöppel nach 10jähriger Amtsführung verstarb, hinterließ er eine merkliche Lücke.

Sein Nachfolger wurde 1981 bis 1983 Rudi Schmitz, der dann 1983 von Siegfried Zajontz abgelöst wurde. Er führte in seiner Amtszeit viele Neuerungen ein.

 

Gab es bis dahin nur einen Prinzen mit einem Adjutanten, so hatte 1987 das erste Dreigestirn mit Prinz Berni I., Bauer Erich und Jungfrau Dietlinde und 1989 das erste Prinzenpaar mit Prinz Manfred I. und Prinzessin Astrid I. ihre Proklamation.

 

Nach 14 Jahren übergab er sein Amt an Dieter Gattinger, der im Jahr 2005 von Hermann Schmidt abgelöst wurde, der kurze Zeit später verstarb.

Von 2006 bis 2009 übernahm Dietmar Blaeser das Amt des 1. Vorsitzenden. Im Jahr 2009 wurde Hans Dahl zum  Präsident, gewählt. Ihm folgte im Jahr 2020 Hans Josef Tannenbaum.


Die Aufgaben im Karneval haben sich im Laufe der Jahre nicht besonders verändert, aber der FTK wurde größer. 

Heute ist die Aufgabenstellung vielfältiger und wir sehen uns als Vertreter aller Karnevalisten der Stadt Troisdorf. Waren es in den ersten Jahren vornehmlich die Innenstadtvereine, sind nach und nach immer mehr Vereine und Gemeinschaften hinzugekommen.

 

Unter den damaligen Präsidenten wurden mit Unterstützung von unserem Freund Walter Meißner die erste Wagenhalle, die Walter-Meißner-Halle, und das Vereinsheim (Haus des Troisdorfer Karnevals) am Senkelsgraben gebaut.


Ab 2009 wurde eine zweite Halle gebaut und zum FTK gesellten sich weitere Gesellschaften, Corps und Vereinigungen aus den verschiedenen Stadtteilen hinzu.
Heute sind zwölf Gesellschaften, fünf Corps und zehn Vereinigungen Mitglied im FTK.
Hinzu kommen ein hospitierendes Mitglied und ein Verein in Wartestellung.


Ein Verein ist nur so stark wie seine Mitglieder, sein arbeitender Vorstand und seine Freunde, Förderer und Gönner.
In der Zwischenzeit haben wir neben den sieben Vorstandsmitgliedern, aktuell 16 ehrenamtliche Mitarbeitende und zehn Senatoren, die den FTK und das Brauchtum Karneval unterstützen wollen.


Was die Zukunft für den Troisdorfer Karneval insbesondere für den FTK bringen wird und ob der Traum verwirklicht wird, alle Karnevalisten im FTK – als Troisdorfer Dachverband des Karnevals – zu vereinen, das wird die Zeit zeigen.

FTK - kurz und knapp

Sessionsmotto 2020/2021      
"De Zokunf litt im Veedel"

Der FTK ist Mitglied im

Bund Deutscher Karneval e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V.